Rehabilitationsmedizin – Naturheilkunde

Durch die höhere Lebenserwartung und den damit verbundenen Anstieg chronischer Erkrankungen nimmt die Notwendigkeit präventiver und rehabilitativer Maßnahmen zur Erhaltung einer funktionellen Gesundheit stetig zu. In den hierfür zur Verfügung stehenden therapeutischen Repertoire spielen im Praxisalltag die klassischen Naturheilverfahren der traditionellen europäischen Medizin eine immer wichtigere Rolle.

Viele Patienten wünschen naturheilkundliche Therapieverfahren. Im Sinne einer bestmöglichen Versorgung ist die Klärung wichtig, welche dieser Therapieverfahren als wirksam gelten können und dieses in Ergänzung zur Schulmedizin am besten mit wirksamen naturheilkundlichen Verfahren kombiniert werden können. Das zusammen wirken von Schulmedizin und Naturheilkunde wird als „Integrativer Medizin“ bezeichnet.

Naturheilverfahren können definiert werden als Therapeutische Maßnahmen, die mit direkt aus der Natur entnommenen, nebenwirkungsarmen Mitteln körperliche und seelische Ordnungs- und Heilkräfte aktivieren und im Rahmen der Gesamtmedizin der Gesundheitsförderung, der Linderung von Beschwerden sowie der Heilung von Krankheiten dienen. Die integrativen Medizin zielt darauf ab die Verfahren der Schulmedizin mit denen der naturheilkundlichen Medizin zu verbinden. Hierbei können auch Verfahren wie die Neuraltherapie Heilungsprozesse in Gang setzen.   

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf oder vereinbaren Sie ganz einfach und unkompliziert einen persönlichen Beratungstermin!