Arthroskopie Knie

Die Arthroskopie des Kniegelenks ist ein modernes Untersuchungs- und Therapieverfahren welches dem Arzt erlaubt, mittels eines optischen Systems den gesamten Gelenkbinnenraum zu betrachten und zu beurteilen, um eine genaue Abklärung vorhandener Gelenkbeschwerden zu ermöglichen.

Zu Beginn der 80-er Jahre wurden zunehmend über die Arthroskopie operative Eingriffe am Kniegelenk durchgeführt. Diese sog. arthroskopische Gelenkchirurgie ist mittlerweile zu einem hohen Standard erweitert, verfeinert und auf andere Gelenke ausgedehnt worden. Es werden hierzu über einen kleinen Zusatzhautschnitt von etwa 4 mm Länge feine Instrumente in Form von Scheren, Messern, Stanzzangen, elektrische und rotierende Messer in das Gelenk eingebracht, um damit direkt Gelenkoperationen durchzuführen. Der Operationsvorgang wird dabei vom Operateur und, falls gewünscht, auch vom Patienten am Monitor beobachtet.

Mit diesem Verfahren ist es heutzutage möglich, alle Arten von Meniskusoperationen durchzuführen. Es können Knorpelschäden geglättet, freie Gelenkkörper entfernt sowie narbige Verwachsungen und Schleimhautfalten durchtrennt werden.

Zur besseren Druckverteilung der Kniescheibe kann eine (teilweise) Durchtrennung der kniescheibennahen Gelenkkapsel durchgeführt werden. Bei rheumatischen Patienten kann die entzündlich veränderte Gelenkschleimhaut ohne Öffnung des Gelenkes entfernt werden. Es werden auch regelmäßig Kreuzbandplastiken und viele andere Eingriffe am Kniegelenk und weiteren Gelenken durchgeführt. Insbesondere am Schultergelenk kann man chronische Kapselentzündungen, verursacht durch einen Engpass unter dem Schulterblattdach, oder Schultergelenksinstabilitäten auf arthroskopischem Wege operieren.

Der arthroskopische Eingriff wird in aller Regel in Allgemeinnarkose oder in Regionalanästhesie durchgeführt. Viele arthroskopische Eingriffe werden heute als „ambulante Operation“ durchgeführt. Im Falle eines notwendigen stationären Aufenthaltes beträgt dieser nur wenige Tage. Ein großer Vorteil der arthroskopischen Operationen liegt darin, dass die Gelenkkapsel nur minimal eröffnet wird. Dadurch werden die operationsbedingten Schmerzen wesentlich gemindert. Der Patient kann das Gelenk sofort bewegen. Dadurch wird die Rehabilitation beschleunigt, der Patient kann rasch wieder sportlich aktiv sein und ist zügig wieder arbeitsfähig.

Die Komplikationsrate bei arthroskopischen Operationen ist sehr gering. Es kann zu leichten Reizergüssen im Gelenk kommen, welche durch entsprechende Behandlung und Medikation in der Regel rasch zum Abklingen gebracht werden können. Die gefürchtete Komplikation der Gelenkentzündung (Infektion) ist verschwindend gering gegenüber der herkömmlichen Operationsmethode. Wir überblicken derzeit mehr als 15.000 selbständig durchgeführte Arthroskopien und arthroskopische Operationen und haben während dieser Zeit selten Komplikationen erlebt.

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass seit Einführung der transarthroskopischen Gelenkchirurgie eine neue Ära der Gelenkchirurgie angebrochen ist. Dies spiegelt sich wider in der Gründung von zahlreichen wissenschaftlichen Vereinigungen, die sich speziell mit dieser faszinierenden Methode beschäftigen. Wir selbst sind Mitglieder in der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für arthroskopische Chirurgie und von dieser deutsch – österreichisch – schweizerischen Gesellschaft zum Ausbilder anderer Ärzte in arthroskopischer Chirurgie ernannt worden.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf oder vereinbaren Sie ganz einfach und unkompliziert einen persönlichen Beratungstermin!

Die Knie-Spezialisten.

Dr. Neuhaus ist ein ausgewiesener Spezialist der Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen des Kindes und Erwachsenenalters. Seine operativen Schwerpunkte liegen in der Fuss - und Sprunggelenkschirurgie, Schulter und Kniechirurgie einschließlich der Knorpelchirurgie. Dr. Bernard Neuhaus mehr Termin vereinbaren Dr. Ahrens ist spezialisiert auf die operative Versorgung aller großen Gelenke des Menschen. Seine operativen Schwerpunkte sind die gelenker- haltenden Operationen, inklusive der Knorpelchirurgie, die Endoprothetik und Revisionsendoprothetik. Dr. Jan Ahrens mehr Termin vereinbaren Dr. Steens ist ein gefragter Spezialist für Erkrankungen an Hüfte, Knie und Sprunggelenk. Er ist zertifizierter Knorpelspezialist. Dr. Wolfram Steens mehr Termin vereinbaren Im ONZ ein gefragter Spezialist bei Erkrankungen des Schultergelenkes, der Hüfte und des Knies. Dr. Maximilian Timpte mehr Termin vereinbaren