Endoskopie LWS

Unter bestimmte Voraussetzungen besteht bei einem lumbalen Bandscheibenvorfall die Möglichkeit der so genannten endoskopischen Operation. Dabei kann über einen unter einen Zentimeter großen Hautschnitt entweder im Bereich der Flanke oder des unteren Rückens der Bandscheibenvorfall entfernt werden. Dieses Verfahren ist für den Patienten sehr schonend da auf eine großflächige Eröffnung des Spinalkanals verzichtet wird. Hierdurch wird die vom Patienten häufig gefürchtete Narbenbildung nahezu vollständig vermieden.

Genau so individuell wie die Erkrankung des Patienten ist, können wir bei den endoskopischen Bandscheibenoperationen auf verschiedene Systeme zurückgreifen, die es uns erlauben für jeden Patienten die ideale Operationsmethode anzubieten.

Damit sind wir in der Lage selbst knöcherne Nervenkanalverengungen auf diese schonende Weise zu beseitigen. Bisher mussten dafür sehr viel größere Operationen von den betroffenen Patienten in Kauf genommen werden.

Aufgrund des sehr schonenden Operationsverfahrens kann der/die Patient/in das Krankenhaus in der Regel bereits nach wenigen Tagen verlassen.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf oder vereinbaren Sie ganz einfach und unkompliziert einen persönlichen Beratungstermin!

Die Wirbelsäulen-Spezialisten.

mehr Termin vereinbaren Facharzt für Neurochirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Manuelle Medizin/Chirotherapie und Experte für die konservative und minimal-invasive endoskopische sowie operative Versor- gung degenerativer und traumatischer Wirbelsäulenerkrankungen. Dr. Bernd Illerhaus Facharzt für Neurochirurgie und Experte für die konservative, minimal-invasive und operative Therapie chronischer Schmerzen der Hals- und der Lenden- wirbelsäule. Dr. Guido Ostermann mehr Termin vereinbaren Dr. Thomas Bierstedt ist Facharzt für Neurochirurgie und Experte für die konservative und operative Versorgung degenerativer und traumatischer Wirbelsäulenerkrankungen. Dr. Thomas Bierstedt mehr Termin vereinbaren